Erreger

von Albert Ostermaier

„die tests werden es ihnen beweisen

ich bin völlig gesund“

Wie real ist der Virus im System eines Menschen, der in der virtuellen Welt der Börsenmonitore lebt? Wie fiktional wird ihm die Welt, wenn ihm seine Realität, sein täglicher Hochleistungssport im Parkett des Börsensaals entzogen wird? Ein Börsenmakler gerät urplötzlich in Quarantäne. Er findet sich in einem hermetisch abgeriegelten, aber permanent observierten Zimmer wieder. Aufstieg und Fall, Bullen- und Bärenjagd, Halten und Abstoßen durchlaufen die Reflexionen, die eine scharfe Trennung seiner Welten zu keinem Moment zulassen. In "Erreger" geht es um den alltäglichen Wahnsinn und den Alltag des Wahnsinns unserer Geldgesellschaft. Das Leben ein Börsentraum. Oder war da auch mal ein anderes, ein wirklicheres Leben? Während der Trader unter seiner Schädeldecke die brummenden Wespen der virtuellen Erregung zu spüren vermeint, glaubt er sich von einem Computervirus befallen. Doch der Zuschauer ahnt von Anfang an: Der Mann selbst und seine Lebensweise sind der "Erreger".

 

Dies ist die unglaubliche Erzählung eines Börsentraders, der sich nach seinem Kollaps aufgrund eines Burnout in einer Klinik wiederfindet. Hier vollführt er einen erstaunlichen Tanz der eigenen Wiederherstellung, um zu beweisen, dass er völlig gesund sei. Das Leben dieses Traders drehte sich lange um Leistung und Geld. Nun kann der Mann, wie ein Süchtiger, selbst in der Krise nicht davon lassen, „erfolgreich“ sein zu wollen. Mit der Inszenierung dieses faszinierenden Theaterstücks des Münchner Erfolgsautors Albert Ostermaier greift das Heldentheater ein hochaktuelles Thema auf.    

 

Albert Ostermaier gilt als einer der erfolgreichsten deutschen Lyriker und Dramatiker der Gegenwart. Viele seiner Gedichte und Theaterstücke wurden mit Preisen ausgezeichnet, wurden in mehrere Sprachen übersetzt und gelangten zu internationalen Aufführungen. Erreger wurde 2000 am Staatstheater Hannover uraufgeführt.

Münchner Heldentheater / Der Erreger
Münchner Heldentheater / Der Erreger